Bauen & Umwelt

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß
Tuffenmoos Erlebnisweg

im Bild von links nach rechts:
Herbert Seger, Vorsitzender Landschaftspflegeverband Oberallgäu-Kempten
Angelika Schorer, MdL
Dr. Alois Kling, Leiter des Landwirtschaftsamtes Kempten, zuständige Förderbehörde für chance.natur
Katrin Elfert, Leiterin Tourismus der Gemeinde Missen-Wilhams
Alois Ried, stellv. Landrat Oberallgäu
Maria Rita Zinnecker, Landrätin Ostallgäu und Vorsitzende Zweckverband Allgäuer Moorallianz
Gwendolin Dettweiler, Regionalmanagerin Allgäuer Moorallianz
Peter Jäck, Landschaftspflegegruppe Missen-Wilhams
Hans-Ulrich von Laer, Bürgermeister Missen-Wilhams

 

Moorerlebnispfad „Tuffenmoos – auf gelben Flügeln kleine Wunder erleben“ eröffnet

Der Held des neuen und attraktiven Moorerlebnispfads im Tuffenmoos ist der Hochmoor-Gelbling (Coelias palaeno) Palli. Die Allgäuer Moorallianz hat gemeinsam mit der Gemeinde Missen-Wilhams am 31.07.2014 den neuen Weg feierlich eröffnet.

Als neues und attraktives Naturerlebnis-Projekt hat die Allgäuer Moorallianz gemeinsam mit der Gemeinde Missen-Wilhams und vielen weiteren Beteiligten den Moorerlebnisweg „Tuffenmoos – auf gelben Flügeln kleine Wunder erleben“ entwickelt.

Protagonist des Tuffenmoos-Erlebniswegs ist der Hochmoor-Gelbling (Colias palaeno) Palli, der dem Besucher seinen Lebensraum erklärt und seine Freunde und Nachbarn vorstellt. Auf drei kurzen Stegen führen Pfade naturschonend ins Moor, hier erläutert Palli die drei Lebensräume „Streuwiese“, Torfstichkante“ und „Hochmoor“. Gerade für Kinder bietet der Weg vieles zu entdecken und zu erleben – und dies ganz ohne erhobenen Zeigefinger.

Der Missener Bürgermeister Hans-Ulrich von Laer berichtet in seiner Begrüßungsansprache: „In der Gemeinde war uns von Anfang an klar, wenn wir das Tuffenmoos mit dem Landschaftspflegeverband wieder so herrichten, dass sich der Hochmoor-Gelbling ansiedeln kann, dann wollen wir dies auch unseren Bürgern und Gästen zeigen können.“

„Einprägsam und pfiffig wird hier die Geschichte einer der wichtigsten Arten im Moor, des Hochmoor-Gelblings erzählt“ freut sich Maria Rita Zinnecker, Vorsitzende des Zweckverbands Allgäuer Moorallianz und Landrätin des Ostallgäus. „Die Gemeinde hat damit eine naturverträgliche Attraktion für den nachhaltigen Naturtourismus geschaffen“, so Zinnecker weiter. Die Vielfalt des Lebens in einer der schönsten Landschaften steigere der Vorsitzenden des Zweckverbands zufolge auch den Erlebniswert – und diene dem Allgäuer Image als Urlaubslandschaft mit intakter Natur.

 

 

Das chance.natur-Projekt Allgäuer Moorallianz verbindet Moorschutz, Naturerlebnis und angepasste Bewirtschaftung der Moorlandschaften. Das Moorerlebnisprojekt im Tuffenmoos der Allgäuer Moorallianz wird im Rahmen des Bundesprojekts „chance.natur“ mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert.

Details

Datum: 06.08.14