Bauen & Umwelt

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß
Elektronikschrott (© Landkreis Oberallgäu )
gesammelte Altelektrogeräte im Lager des Entsorgers
Mülltonne
Neu in den Verkehr gebrachte Elektrogeräte sind mit diesem Symbol zu kennzeichnen

Elektroaltgeräte

Überblick über die Regelungen des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes(ElektroG) für die Entsorgung alter Elektrogeräte

Das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (ElektroG) ist in den wesentlichen Teilen seit August 2005 und vollständig seit Jahresende 2006 in Kraft. Seit dem 24. März 2006 können alle privaten Verbraucher ihre alten Geräte kostenlos zurück geben.

Das ElektroG umfaßt alle üblicherweise im Haushalt befindlichen elektrischen Geräte und einige weitere Gerätearten. Es gilt im einzelnen für die folgenden Kategorien von Altgeräten:

  • Haushaltsgroßgeräte (Waschmaschine, Herd, Kühlschrank)
  • Haushaltskleingeräte (Staubsauger, Toaster, Fön)
  • Informationstechnik (Computer, Drucker, Telefon, Faxgeräte )
  • Unterhaltungselektronik (Radio, Fernseher, Video)
  • Beleuchtungskörper (v.a. Leuchststofflampen)
  • Werkzeuge (Bohrmaschine, Nähmaschine, Elektrorasenmäher)
  • Spielzeug (Autorennbahn, Videospiele)
  • Medizinprodukte
  • Überwachungsinstrumente (Rauchmelder, Thermostate)
  • Ausgabegeräte (Getränkeautomaten, Geldautomaten)

Das ElektroG enthält eine Pflicht zur kostenlosen Rücknahme und Verwertung von Elektrogeräten durch Hersteller und Vertreiber. Als Zielvorgabe sollen mindestens 4 kg Elektroaltgeräte je Einwohner und Jahr eingesammelt werden. Die Rückgabestellen sind von den öffentlich-rechtlichen Entsorgern, in unserem Gebiet dem Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) einzurichten. Besitzer von Altgeräten werden vom Gesetz verpflichtet die Geräte einer getrennten Entsorgung zuzuführen. Durch das neu anzubringende Symbol der "durchgestrichenen Mülltonne" (vgl. Bild nebenan) soll der Verbraucher daran erinnert werden. Bei der Entsorgung sind die Geräte in 5 Gruppen getrennt zu erfassen:

  • Haushaltsgroßgeräte, automatische Ausgabegeräte
  • Kühlgeräte
  • Informations- und Telekommunikationsgeräte, Unterhaltungselektronik
  • Gasentladungslampen
  • Haushaltskleingeräte, Beleuchtungskörper, Werkzeuge, Spielzeug, Sport- und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungsinstrumente

Bei der Verwertung müssen je nach Gerätekategorie Verwertungsquoten zwischen 70% und 80% eingehalten werden. Um die Verwertung zu erleichtern ist bei Produktion und Vertrieb von neuen Elektrogeräten seit dem 1. Juli 2006 die Verwendung gefährlicher Stoffe (z.B. Blei, Quecksilber, Chrom) eingeschränkt.

Ein Skript des Landratsamtes aus einer Informationsveranstaltung zum Elektro- und Elektronikgerätegesetz ist als Download hinterlegt.

Ihre Ansprechpartner

Stefan Bechter
Sachgebietsleiter 
Volker Ruch
 
Stefan Bechter
Sachgebietsleiter