Jugend, Familie & Soziales

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß
Jugendberufsagentur

Start der Jugendberufsagentur Oberallgäu (von links): Ralph Eichbauer (Abteilungsleiter Landratsamt), Anton Klotz (Landrat), Thomas Novy (Schulamtsdirektor), Maria Amtmann (Geschäftsführerin Agentur für Arbeit), Andrea Merkle (Bildungsbüro), Dr. Gloria Jahn (Bildungsbüro) und Dieter Friede (Leiter Berufsschule Immenstadt).    

Förderung aus einer Hand

Effektive Netzwerkarbeit in der neuen Jugendberufsagentur Oberallgäu

Oberallgäu. Jugendliche im Oberallgäu sollen künftig leichter in das Berufsleben gelangen  können: Jüngst erfolgte der Startschuss für die neue Jugendberufs-agentur  (JBA) Oberallgäu. Innerhalb dieser arbeitet der Landkreis mit dem Jobcenter, dem Kreisjugendamt, der Agentur für Arbeit, dem staatlichen Schulamt und den Berufsschulen eng zusammen. Junge Menschen werden so aus einer Hand gefördert und ihre berufliche und soziale Integration verbessert.  Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene aller Schularten bis 25 Jahre, für die absehbar ist, dass sie nach Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht keine anschließende schulische bzw. berufliche Bildung oder Arbeit finden werden.

„Der Übergang zwischen Schule und Berufsleben ist eine besonders bedeutende Phase in der Bildungsbiographie eines jungen Menschen“, sagte Landrat Klotz bei der Auftaktveranstaltung in der Grund- und Mittelschule Durach. Die Jugendberufsagentur sei ganz im Sinn der Bildungsregion Oberallgäu. Dies nach der Devise:  „Kein Talent darf verloren gehen.“

Dr. Gloria Jahn und Andrea Merkle vom Bildungsbüro des Landkreises umrissen das Konzept des neuen Zusammenschlusses. So werden sich die beteiligten Institutionen künftig regelmäßig an einen Tisch setzen, um die Einzelfälle betroffener Jugendlicher konkret abzuwägen und gemeinsam nach effektiven Lösungen zu suchen. Ralph Eichbauer, Leiter der Abteilung „Mensch und Gesellschaft“  im Landratsamt, würdigte die effektive Netzwerkarbeit mit vielversprechenden Lösungsansätzen. Maria Amtmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen sprach von einem „hervorragenden Ausbildungsmarkt“ in der Region. Dennoch sei es wichtig, dass auch Jugendliche mit persönlichen Schwierigkeiten nicht verloren gingen. Hier sei man mit der Jugendberufsagentur auf dem richtigen Weg.

Einen Überblick über die Angebote der Kooperationspartner der Jugendberufsagentur geben die folgenden Steckbriefe:

Details

Datum: 27.02.17