Politik & Verwaltung

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

Der Landrat

In Bayern wird der Landrat von den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises in allgemeiner, geheimer und unmittelbarer Wahl auf sechs Jahre gewählt. Der Landrat ist hauptamtlich tätig, repräsentiert den Landkreis nach außen und vertritt ihn zudem in allen Rechts- und Verwaltungsgeschäften.

Der Landrat leitet alle Geschäfte der laufenden Verwaltung, kümmert sich gemeinsam mit den Mitarbeitern des Landratsamtes um die Durchführung der übertragenen Staatsaufgaben, um die Umsetzung der Kreisaufgaben und entwickelt Initiativen und Projekte, um den Landkreis in die Zukunft zu führen.

Als Vorsitzender leitet er die Sitzungen des Kreistags und seiner Ausschüsse. Neben den ihm gesetzlich oder vom Kreistag übertragenen Aufgaben obliegen ihm

- die Vorbereitung der Sitzungen und Beschlüsse des Kreistags,
- der Vollzug der Beschlüsse des Kreistags,
- die laufende Verwaltung und
- die Erfüllung der dem Landkreis übertragenen staatlichen Aufgaben.

Darüber hinaus vertritt der Landrat die Interessen des Landkreises in Zweckverbänden, Unternehmen oder Organisationen, an denen der Landkreis beteiligt ist. Diese Mitgliedschaften bzw. Beteiligungen basieren auf gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtungen des Landkreises.

Die Stellvertreter

Jeweils zu Beginn der neuen Amtszeit wählt der Kreistag in geheimer Wahl aus seiner Mitte den Stellvertreter des Landrats. Der gewählte Stellvertreter übernimmt alle Aufgaben des Landrates, wenn dieser, beispielsweise durch Urlaub, verhindert ist, die Amtsgeschäfte wahrzunehmen. Die Amtszeit entspricht der Amtszeit des Kreistags. Der gewählte Stellvertreter ist Ehrenbeamter des Landkreises.

Die weitere Stellvertretung regelt der Kreistag durch Beschluss, das heißt in offener Abstimmung. Für die Wahlzeit 2014 - 2020 hat der Kreistag drei weitere Stellvertreter bestellt.