Politik & Verwaltung

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Der Landkreis Oberallgäu ist Teil des Bundestagswahlkreises 256 - Oberallgäu – dieser umfasst die Gebiete des Landkreises Lindau (Bodensee), der kreisfreien Stadt Kempten (Allgäu) und des Landkreises Oberallgäu.

Kreiswahlleiter des Bundestagswahlkreises 256 Oberallgäu ist
Oberregierungsrat Tobias Walch,
Landratsamt Lindau (Bodensee), Bregenzer Straße 35, 88131 Lindau (Bodensee)
Telefon (08382) 270-150, Fax  (08382) 270-253
E-Mail:  wahl@landkreis-lindau.de

Weitere Informationen erhalten Sie auf der  >> Homepage des Landeswahlleiters

Der Deutsche Bundestag ist das Parlament der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Er wird im politischen System Deutschlands als einziges Verfassungsorgan des Bundes direkt vom Volk gewählt. Die gesetzliche Mindestanzahl seiner Mitglieder beträgt 598. Die tatsächliche Anzahl ist aufgrund von Überhangmandaten meist höher. Eine Legislaturperiode des Bundestags dauert grundsätzlich vier Jahre.

Zugelassene Wahlvorschläge für die Direktkandidaten des Wahlkreises 256

Lindau (Bodensee) – Der Kreiswahlausschuss des Wahlkreises 256 Oberallgäu trat am 28. Juli 2017 im Landratsamt Lindau (Bodensee) zusammen, um über die Zulassung der Wahlvorschläge für den Direktkandidaten des Wahlkreises zu entscheiden. Der Wahlkreis 256 Oberallgäu umfasst die Stadt Kempten (Allgäu), den Landkreis Oberallgäu sowie den Landkreis Lindau (Bodensee). Unter dem Vorsitz des Kreiswahlleiters Tobias Walch ließ der Kreiswahlausschuss die im Folgenden aufgeführten form- und fristgerecht eingereichten Wahlvorschläge zu.

 

1.Dr. Müller, Gerd, Bundesminister, MdB,
geb. 1955 in Krumbach, Pfarrer-Hörmann-Str. 5, 87471 Durach,
Christlich-Soziale Union in Bayern e. V. (CSU)

2.Schrader, Katharina Marianne Ute, wissenschaftliche Mitarbeiterin,
geb. 1981 in Oberhausen, Dominikus-Zimmermann-Straße 2, 87437 Kempten (Allgäu),
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

3. Groll, Erna-Kathrein, Abgeordnetenassistentin,
geb. 1959 in Kempten (Allgäu), Haubensteigweg 43, 87439 Kempten (Allgäu),
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

4.Thomae, Stephan, Rechtsanwalt,
geb. 1968 in Kempten (Allgäu), Hasenried 3, 87477 Sulzberg,
Freie Demokratische Partei (FDP)

5.Felser, Peter, Unternehmer,
geb. 1969 in Dillingen an der Donau, Walkenberg 8, 87452 Altusried,
Alternative für Deutschland (AfD)

6.Merk, Franz Xaver, Gewerkschaftssekretär,
geb. 1953 in Altusried, Uhlandstr. 4b, 89250 Senden,
DIE LINKE (DIE LINKE)

7.Wirthensohn, Hugo Michael, Förster,
geb. 1958 in Altusried, Rathausstr. 2, 87452 Altusried,
FREIE WÄHLER Bayern (FREIE WÄHLER)

8.Fischer, Lucia Maria, staatl. gepr. Wirtschaftsinformatikerin,
geb. 1967 in Legau, Talweg 8, 87764 Legau-Maria Steinbach,
Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

9.Dr. Kirchmann, Josef Anton, Dipl.-Theologe,
geb. 1946 in Bad Hindelang, Hauptstr. 26, 87549 Rettenberg-Rottach,
Bayernpartei (BP)

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) und die Bayernpartei (BP) benötigten zusätzlich zu ihrem Kreiswahlvorschlag Unterstützungsunterschriften von jeweils mindestens 200 Wahlberechtigten im Wahlkreis. Dieses Ziel erreichte die ÖDP mit 212 Unterschriften und die BP mit 223 Unterschriften. Somit werden die Wähler des Wahlkreises 256 Oberallgäu am 24. September 2017 die Wahl zwischen neun Direktkandidaten haben.