Wirtschaft & Verkehr

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

B 19 und B 308: Erneuerung der Bundesstraße zwischen Sonthofen und Immenstadt

Baumaßnahmen ab Mitte April 2017

Das Staatliche Bauamt Kempten wird in den kommenden Jahren die Bundesstraße 19 zwischen Sonthofen und Immenstadt grundhaft erneuern. Die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße stammt in diesem Abschnitt größtenteils aus den 1970’er-Jahren. Seit dem Neubau wurden hier nur kleinere Bestandserhaltungsarbeiten durchgeführt. Nachdem „der Zahn der Zeit“ und die starke Verkehrsbelastung der Straße stark zugesetzt haben, stehen nun umfangreiche Erneuerungen an sämtlichen Straßenbestandteilen (Fahrbahn, Brücken, Straßenentwässerung, Schutzeinrichtungen, Beschilderung, Markierung) an. In diesem Zuge wird der Streckenabschnitt auch insoweit ertüchtigt, dass er in den kommenden Jahrzehnten den heutigen Anforderungen bezüglich Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit entspricht:

Neben der Erneuerung bzw. Verstärkung der beiden oberen Asphaltschichten auf einer Länge von rd. 8 km erfolgt eine Instandsetzung oder komplette Erneuerung von insgesamt 21 Brückenbauwerken. Die Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren im Bereich der Anschlussstellen werden verlängert und die Entwässerungsanlagen erneuert. Zentraler Bestandteil der Baumaßnahme ist auch die Erneuerung und Nachrüstung der passiven Schutzeinrichtungen (Schutzplanken) sowie der Wildschutzzäune.

Die gesamten Arbeiten werden in drei große Abschnitte unterteilt. Im Jahr 2017 konzentrieren sich die Bauarbeiten und die verkehrlichen Eingriffe auf den nördlichen Teilabschnitt von der Anschlussstelle Rauhenzell bis zur Anschlussstelle Immenstadt (Stein). Im Spätherbst 2016 fanden hier bereits erste Vorarbeiten an zwei Brückenbauwerken statt.

Im Zuge der B 19 sind folgende Arbeiten geplant (Bauzeit: Mitte April bis Ende November 2017):

  • Erneuerung und Verstärkung der Asphaltschichten auf der zweibahnigen Straße mit einer Länge von knapp 3 Kilometern
  • Ersatzneubau einer Brücke
  • Verlängerung der Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren an der Anschlussstelle Rauhenzell
  • Instandsetzung und Erneuerung von knapp einem Kilometer Entwässerungskanäle im Mittelstreifen und im Randbereich der Straße
  • Austausch bzw. Nachrüstung der veralteten Schutzplankensysteme auf einer Länge von knapp 3 Kilometern
  • Erneuerung und Anpassung der weiteren Straßenausstattung wie Markierung und Beschilderung sowie der Wildschutzzäune

Wie auf autobahnähnlichen Straßen üblich, erfolgen diese Arbeiten „unter Verkehr“. Die beiden Verkehrsrichtungen werden dabei in mehreren Verkehrsphasen „durch die Baustelle geführt“. Auch die Anschlussstelle Rauhenzell bleibt die meiste Zeit unter Verkehr. Die Zu- und Abfahrten der Anschlussstelle müssen nur in den Monaten August und September für kurze Zeit wechselseitig gesperrt werden.

Ab Spätsommer 2017 beginnen zudem die Erneuerungsarbeiten an zwei Illerbrücken:

  • Ersatzneubau der Brücke über die B19 und die Iller im Zuge der Kreisstraße OA 29 zwischen Burgberg und Blaichach durch den Landkreis Oberallgäu
  • Ersatzneubau der Brücke über die Iller und DB im Zuge der B 308 (Illerbrücke Stein)

Für beide Ersatzneubauten muss der Verkehr im Zuge der Kreisstraße OA29 bzw. der B308 über einen Zeitraum von rd. eineinhalb Jahren komplett gesperrt werden. Die Umleitungsführungen erfolgen über das nachgeordnete Straßennetz und werden entsprechend beschildert.

Details

Datum: 15.08.17

Christoph Wipper
Sachgebietsleiter