Wirtschaft & Verkehr

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

Kostenfreie Schülerbeförderung

Anspruch auf kostenfreie Beförderung besteht für Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 10 an:

  • Realschulen
  • Gymnasien
  • Wirtschaftsschulen
  • Berufsfachschulen
  • Berufsschulen (nur Vollzeitunterricht 10. Klasse – Berufsgrundschuljahr)
  • Hauptschulen (M-Zug, wenn der Wohnort außerhalb des Schulsprengels liegt)

Antragstellung

Die Fahrkarten sind mit dem »» Erfassungsbogen »» über die Schule zu beantragen.

Der Erfassungsbogen muss nur einmal ausgefüllt werden und stellt gleichzeitig den Antrag für die kommenden Schuljahre dar.  Sie verpflichten sich, der Schule oder dem Landratsamt Oberallgäu jede Änderung der angegebenen Verhältnisse (Umzug, Schulaustritt, usw.) unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Wir empfehlen Ihnen, den Erfassungsbogen in Kopie bei Ihren Akten aufzubewahren.

Mit Ihrer Unterschrift auf dem Erfassungsbogen beantragen Sie für Ihr Kind

  • die Fahrkarten für das kommende Schuljahr  und
  • die Fahrkarten für die weiteren Schuljahre bis einschließlich der Jahrgangsstufe 10


Schülerjahreskarten der Bahn

  • Diese erhalten die Schüler am ersten Schultag über die Schule ausgehändigt.
  • Bei Verlust ist die Jahreskarte beim Landratsamt Oberallgäu neu zu beantragen. Die Deutsche Bahn erhebt für die Ersatzausstellung eine Gebühr von 36,00 €.

Schülerjahreskarten für den Bus

mona (nördlicher Landkreis)
Die Chipkarten bekommen Sie beim zuständigen Verkehrsunternehmen gegen Vorlage eines aktuellen Passbildes.

Verkehrsgemeinschaft Oberallgäu (südlicher Landkreis)
Die Erfassungsbogen sind mit einem aktuellen Passbild über die Schule abzugeben. Auf der Rückseite des Passbildes müssen Name, Vorname, Fahrstrecke und Schule vermerkt sein. Die Schüler bekommen dann am ersten Schultag die Chipkarte über die Schule.

Bei Verlust oder beschädigten Chipkarten können Sie beim Unternehmer gegen den Kaufpreis von 10,00 € eine neue Karte beantragen.

Birgit Wegner
Sachgebietsleiterin