MENÜ
Kontakt

Kontakt - so erreichen Sie uns:

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2                                     Postfach
87527 Sonthofen                                           87518 Sonthofen                       

Telefon:                          08321 612-900
Telefon Jobcenter:   08321 612-800
E-Mail allgemein:         info  [at]  lra-oa.bayern [.] de
Fax:                                    08321  612-369
(Die früheren achtstelligen Fax-Nummern mit "67" in der Mitte sind nicht mehr gültig - Beispiel: 08321 - 61267xxx) 

Öffnungszeiten Landratsamt

Für Kontakte  mit qualifizierter elektronischer Signatur stehen folgende Adressen zur Verfügung
(Infos zur elektronischen Kommunikation)    
info [at] lra-oa.de-mail [.] de     
poststelle [at] lra-oa.bayern [.] de

Öffentliche Bekanntmachungen

Bekanntmachungen des Gesundheitsamtes

Allgemeinverfügung

Festlegung der zentralen Begegnungsflächen gemäß § 24 der 11. BayIfSMV für den Landkreis Oberallgäu

Das Landratsamt Oberallgäu hat eine Allgemeinverfügung für das Gemeindegebiet des Marktes Oberstdorf erlassen. In dieser Allgemeinverfügung sind zentrale Begegnungsflächen und sonstige öffentliche Orte unter freiem Himmel festgelegt, für die bis zum 07. März 2021 eine Maskenpflicht und ein Alkoholkonsumverbot gilt. Die ensprechenden Flächen sind zudem in den Anlagen zur Allgemeinfügung (Kartenausschnitte) gekennzeichnet. (Veröffentlichung im Amtsblatt am 26.02.2021)

Allgemeinverfügung 
Anlage 1 
Anlage 2 
Anlage 3
Anlage 4 

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Oberallgäu unter Einhundert

Feststellung der Inzidenzwert-Unterschreitung zur Wiederaufnahme des Präsenz- oder Wechselunterrichts

Ab dem 22. Februar 2021 können die Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen, einige Jahrgangsstufen an Förderzentren sowie Schulen für Kranke in Abstimmung mit den Kliniken und Abschlussklassen der übrigen Schulen wieder in den Präsenz- oder Wechselunterricht starten. Voraussetzung dafür ist, dass die 7-Tage-Inzidenz für den jeweiligen Landkreis unter dem Schwellwert von 100 liegt. Soll Präsenzunterricht stattfinden, muss der Mindestabstand von 1,5 Metern zuverlässig und durchgehend eingehalten werden. Wo dies nicht der Fall ist, kann Wechselunterricht stattfinden.

Zur Wiederaufnahme des Präsenz- oder Wechselunterrichts an den Schulen hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde nach den Regelungen der Verordnung zur Änderung der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung  offiziell das Unterschreiten des maßgeblichen Werts der 7-Tage-Inzidenz von Einhundert festzustellen.

Das Landratsamt Oberallgäu hat dazu folgende Bekanntmachung erlassen:

Der nach § 28a Abs.3 Satz 11 IfSG bestimmte Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-lnzidenz) wird im Landkreis Oberallgäu seit dem 24. Januar 2021 durchgehend unterschritten.

Bekanntmachung

Verwaltungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung

Auf dieser Seite finden Sie öffentliche Bekanntmachungen einschließlich Antragsunterlagen zu Verwaltungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung (Art. 27a BayVwVfG). Die Antragsunterlagen werden wegen des Umfangs in der Regel über einen Link  (Kommsafe) öffentlich zur Verfügung gestellt.

Sind nachfolgend unter einzelnen Unterschriften keine Dokumente aufgelistet, liegen für diesen Bereich aktuell keine öffentlichen Bekanntmachungen vor.

Baurecht

Bau- und Betriebsgenehmigungen

Skigebiet Söllereck - Söllereckbahn

Bau- und Betriebsgenehmigung für den Neubau einer Einseilumlaufbahn mit 10er Kabinen (Söllereckbahn) durch die Oberstdorfer Bergbahnen AG, Kornau-Wanne 7, 87561 Oberstdorf

Bekanntmachung
Bau- und Betriebsgenehmigung Söllereckbahn

Skigebiet Söllereck - Wannenbahn

Bau- und Betriebsgenehmigung zum Neubau einer kuppelbaren 6er Sesselbahn (Wannenbahn) durch die Oberstdorfer Bergbahn AG, Kornau-Wanne 7, 87561 Oberstdorf
und Entscheidung zur Zulassung des Vorhabens im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung

Bekanntmachung
Bau- und Betriebsgenehmigung

Bau- und Betriebsgenehmigung zum Neubau der Nebelhornbahn

Bau- und Betriebsgenehmigung zum Neubau einer kuppelbaren Zweiseil-Umlaufbahn in zwei Sektionen (Nebelhornbahn) durch die Nebelhornbahn-AG, Nebelhornstraße 67, 87561 Oberstdorf
und
Entscheidung zur Zulassung des Vorhabens im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung

Bekanntmachung
Bau- und Betriebsgenehmigung

Abgrabungsgenehmigung Nahebereich der Mittelstation Seealpe, Oberstdorf

Genehmigung zum Einbau von Aushubmaterial sowie Geländeabtrag und Einbau des Massenüberschusses ins Gelände im Nahebereich der Mittelstation Seealpe in Oberstdorf

Bekanntmachung

 

Schrattenwangbahn, Neubau einer kuppelbaren 6er Sesselbahn

Bau- und Betriebsgenehmigung zum Neubau einer kuppelbaren 6er Sesselbahn (Schrattenwangbahn)
durch die Oberstdorfer Bergbahnen AG, Kornau-Wanne 7, 87561 Oberstdorf
und
Entscheidung zur Zulassung des Vorhabens im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung

Bekanntmachung 
Genehmigungsbescheid

Aktuelle Verfahren

Immissionsschutz

Aktuelle Verfahren

Föll Rohstoffhandel GmbH, Änderung Schrottplatz Durach - Wegfall des Erörterungstermins

Öffentliche Bekanntmachung

Genehmigungsverfahren nach § 16 Bundesimmissionsschutzgesetz für die wesentliche Änderung einer Anlage zur zeitweiligen Lagerung und Behandlung von Eisen- und Nichteisenschrotten der Firma Föll Rohstoffhandel GmbH in der Webereistraße 37, 87471 Durach, Fl.Nrn. 452/30, 452/33, Gemarkung Durach und Fl.Nrn. 2003/23, 2086/12, 2086/13, 2086/14, 2086/15, 2086/18, Gemarkung Sankt Mang durch die Installation einer zweiten Schrottschere und bauliche Maßnahmen in Gestalt der Errichtung von Lärmschutzwänden, Hallen und Lagerboxen

Der vorläufig festgesetzte Erörterungstermin entfällt, nachdem innerhalb der gesetzlichen Frist keine Einwendungen erhoben wurden.

Hier ist die öffentliche Bekanntmachung über den Wegfall des Erörterungstermins hinterlegt.

 

Wasserrecht

Genehmigungen

Bewilligung für die Wassergewinnungsanlage Christlessee in Oberstdorf

Die von der Wasserversorgung Oberstdorf GmbH beantragte Bewilligung für die Grundwasserentnahme zur Trinkwasserversorgung aus der Gewinnungsanlage Christlessee wurde mit Bescheid vom 14.12.2020 erteilt.

Bescheid und Genehmigungsunterlagen

Notsystem Wasserentnahme Stillach für Beschneiung am Fellhorn, Oberstdorf-Stillachtal

Die von der Fellhornbahn beantragte Gestattung für das Notsystem Wasserentnahme Stillach für die Beschneiung am Fellhorn wurde mit Bescheid des Landratsamtes Oberallgäu vom 01.10.2020 genehmigt.

Bescheid und Genehmigungsunterlagen

Beschneiung SkiWM 2021 Oberstdorf

Wasserrechtliche Genehmigung für die  Sportstätten Oberstdorf zur Errichtung eines Speicherteiches und zur Ertüchtigung der Beschneiungsanlagen im Langlaufstadion Ried und an der Heini-Klopfer-Schanze.

-Bekanntmachung
-Bescheid
 

Ski-WM 2021: Erweiterung Loipennetz mit künstlicher Beschneiung im Bereich „Spairube"

Maßnahmen im Rahmen der FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Oberstdorf: Erweiterung der Trasse "Spairube" mit Beschneiungsanlagen 

Genehmigung für die Sportstätten Oberstdorf (Eigenbetrieb Markt Oberstdorf) zur Erweiterung der Anlagen und Einrichtungen, die der Herstellung und Verteilung von künstlichem Schnee dienen, zur Erzeugung einer Schneedecke, für den Streckanabschnitt „Spairube“. 

Link zu den Unterlagen: https://www.uvp-verbund.de 

Aktuelle Verfahren

Einleiten von Niederschlagswasser aus dem Ortsteil Hellengerst-Burgstraße

Der Markt Weitnau beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Ortsteil Hellengerst-Burgstraße in einen Seitenzulauf zum Fuchsbach.

Planunterlagen

Einleiten von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet Hauptstraße

Die Gemeinde Waltenhofen beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet Hauptstraße im Ortsteil Oberdorf in den Heubach.

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Ortsteil Käsers

Der Markt Dietmannsried beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser von befestigten Verkehrs- und Dachflächen aus dem Ortsteil Käsers.

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser Baugebiet „Mühlbachblick“

Die Gemeinde Oy-Mittelberg beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet „Mühlbachblick“ über einen vorhandenen Vorfluter zum Faistenoyer Bach.

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser aus der Birgsauer Straße, Lorettostraße und dem Knoten Renksteg

Der Markt Oberstdorf beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Bereich der Birgsauer Straße, Lorettostraße und dem Knoten Renksteg.

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser aus Gemeindestraße „Am Hößl – Au“

Der Markt Oberstaufen beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Bereich der Gemeindestraße „Am Hößl – Au“ in den Stegenbach.

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser Gemeinde Ofterschwang

Die Gemeinde Ofterschwang beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser von kommunalen Straßen und Verkehrsflächen und Neubau eines Regenrückhaltebeckens.

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser Ortsteil Oberelleg in den Heubach

Der Markt Wertach beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus mehreren bestehenden Einleitungsstellen im Ortsteil Oberelleg in einen Zubringer zum Heubach .

Planunterlagen

Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet „Im Tal“, Markt Altusried

Die Gemeinde Altusried beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet „Im Tal“ in die Koppach.

Planunterlagen

Einleiten von Niederschlagswasser aus dem Gewerbepark Oy über einen bestehenden Vorfluter in den Schwarzenberger Weiher

Die Gemeinde Oy-Mittelberg beantragt die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Bereich des Gewerbeparks Oy über einen bestehenden Vorfluter in den Schwarzenberger Weiher.

Planunterlagen

Wasserschutzgebiet Einöde, Markt Buchenberg

Das Landratsamt Oberallgäu beabsichtigt ein Wasserschutzgebiet zum Schutz der Wasserversorgungsanlage der Buchenberg-Einöde GbR im Markt Buchenberg festzusetzen.

Planunterlagen

Einleitung von Mischwasser in die Konstanzer Ach, Hauptpumpwerk Thalkirchdorf

Der Markt Oberstaufen beantragt die Erlaubnis der Einleitung von Mischwasser in die Konstanzer Ach (Hauptpumpwerk Thalkirchdorf). Die bisherige Erlaubnis ist bis zum 31.12.2020 befristet.

Planunterlagen

Bau der Wasserkraftanlage Gernbach mit Umbau Fassungbauwerk u.a., Bad Hindelang - Hinterstein / Oberallgäu

Die Elektrizitätswerk Hindelang eG erhielt vom Landratsamt Oberallgäu im Rahmen eines Verfahrens mit Umweltverträglichkeitsprüfung die Gestattungen für die Errichtung und den Betrieb der Wasserkraftanlage, für den Umbau des Fassungsbauwerkes und Benutzung der Gewässer Gern- und Taufersbach. Die Wasserkraftnutzung dient als Teil der Erzeugung von klimafreundlicher regenerativer Energie für den Markt Bad Hindelang.
Das Landratsamt hat den 35-seitigen Bescheid, die Bekanntmachung samt Planunterlagen im Internet (UVP-Portal Bayern) veröffentlicht

Einleiten von Mischwasser in die Iller

Einleiten von bis zu 800 l/s Mischwasser aus dem Regenüberlaufbecken auf der Verbandskläranlage Thanners (Abwasserverband Obere Iller) bei Immenstadt-Seifen in die Iller.

Planunterlagen

Einleitung von Schmutz- und Niederschlagswasser in Rechtis, Weitnau

Einleiten von Schmutz- und Niederschlagswasser in den Rechtiser Bach und den Wasenmoosbach aus dem Ortsteil Rechtis, Markt Weitnau.

Planunterlagen

Kläranlage Bodelsberg und Niederschlagswasser

Einleitung von geklärtem Wasser aus der Kläranlage Bodelsberg und Einleitung von Niederschlagwasser (Trennsystem) aus dem Ortsteil Bodelsberg in den Langeneckbach, Gemeinde Durach

Link

Überschwemmungsgebiete

Aktuelle Verfahren

Überschwemmungsgebiet an der Wertach und am Grüntensee

Das Landratsamt Oberallgäu beabsichtigt an der Wertach bzw. ein Überschwemmungsgebiet für ein 100-jährliches Hochwasserereignis mittels Rechtsverordnung festzusetzen.

Planunterlagen