Gesundheit & Verbraucherschutz

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

Abkochanordnung aufgehoben

Die seit 31. Oktober geltende Abkochanordnung für Wiggensbach und Ermengerst ist ab sofort aufgehoben.

Seit Erlass der Abkochanordnung wurden im Leitungsnetz verstärkt Wasserproben genommen und untersucht. Nachdem bei keiner der seit 14. November gezogenen mehr coliforme Keime nachgewiesen wurden, konnte das Gesundheitsamt die Abkochanordnung nunmehr wieder aufheben.

 

 

.

Coliforme Keime im Trinkwasser - Abkochanordnung für Wiggensbach und Ermengerst

Wegen der Wasserknappheit in den gemeindlichen Trinkwasserquellen wurde eine Notversorgung für den Gemeindebereich Wiggensbach einschließlich des Ortsteils Ermengerst eingerichtet. Bei einer daraufhin vom Gesundheitsamt veranlassten Trinkwasseruntersuchung wurden coliforme Keime im Trinkwasser festgestellt. Maßnahmen zur Behebung dieser Störung wurden eingeleitet.

Das Landratsamt Oberallgäu, Gesundheitsamt hatte am 31.10.2018 unter anderem folgendes angeordnet:

Aus Gründen des vorsorglichen Gesundheitsschutzes (zur Vermeidung wasserbedingter Infektionskrankheiten) darf das Trinkwasser nur sprudelnd abgekocht zum direkten menschlichen Gebrauch verwendet werden (3 Minuten kochen). Ebenso ist Wasser, das zur Reinigung von Milchgeschirr verwendet wird, abzukochen.

Insbesondere für folgende Zwecke sollte das Wasser drei Minuten sprudelnd gekocht werden:

• Zubereitung von Nahrung beispielsweise Essen, insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, Alte und Kranke
• Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst
• Herstellen von Eiswürfeln (z.B. zur Kühlung von Getränken)
• Zähneputzen
• Medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung, etc.)

Gegenstände, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, wie z. B. Ess- und Trinkgeschirr können in Geschirrspülautomaten bei einer Temperatur von 60° C oder darüber gereinigt werden. Sofern keine entsprechende Reinigung möglich ist, muss ab sofort ebenfalls abgekochtes Wasser verwendet werden. Auf eine vollständige Trocknung nach der Reinigung ist zu achten.

Wir möchten insbesondere die Milchviehhalter, speziell die mit Milchkammern, besonders darauf hinweisen, damit evtl. entsprechende Maßnahmen getroffen werden können.

Das abgekochte Wasser ist unbedenklich und kann ganz normal weiter verwendet werden. Für die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) muss das Wasser nicht abgekocht werden. Dabei sollte man lediglich darauf achten, dass das Wasser nicht getrunken wird oder auf offene Wunden kommt. Für die Toilettenspülung wird kein abgekochtes Wasser benötigt.

Die Abkochanordnung gilt bis zum Vorliegen einwandfreier bakteriologischer Untersuchungsergebnisse.

 

Details

Datum: 20.11.18

Dr. Alfred Glocker
Leiter Gesundheitsamt Leitender Medizinaldirektor