Jugend, Familie & Soziales

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

Ihr Jobcenter Oberallgäu

Grundsicherung für Erwerbsfähige

Der Landkreis Oberallgäu ist als „zugelassener kommunaler Träger“ allein verantwortlich und zuständig für erwerbsfähige Bürger des Landkreises Oberallgäu, welche über kein oder kein ausreichendes Einkommen bzw. Vermögen zur Bestreitung des Lebensunterhaltes verfügen.

Als Jobcenter Oberallgäu sind wir die zentrale Anlaufstelle für den Weg zurück in die Erwerbstätigkeit. Mit den passenden und am regionalen Arbeitsmarkt orientierten Konzepten geben wir individuelle Beratung und Hilfestellung für eine langfristige Perspektive im Berufsleben.

Das Jobcenter bietet die Leistungssachbearbeitung sowie die Beratung und Vermittlung in Arbeit für Arbeitssuchende im Leistungsbezug des Sozialgesetzbuches II und deren im Haushalt lebenden Angehörige an. Ebenso ist die Grundsicherung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit nicht ausreichendem Einkommen Bestandteil des Aufgabengebiets.

Unser Anliegen und unsere Aufgabe ist es, Ihnen eine Wiedereingliederung in die Erwerbstätigkeit und somit in die wirtschaftliche Selbständigkeit zu ermöglichen.

Unsere Standorte

Wir sind für die Beratung, Weiterbildung und Qualifizierung unserer Kunden an zwei Standorten für Sie da. Sowohl in Sonthofen als auch in Kempten halten wir Selbstinformationsterminals für Sie bereit, an denen Sie im Internet auf Jobsuche gehen oder Bewerbungsunterlagen erstellen oder überarbeiten können.

Durch eine Terminvereinbarung verkürzen Sie Ihre Wartezeit und stellen zudem sicher, dass Ihr/e zuständige/r Ansprechpartner/in sich Zeit für Sie nehmen kann.

Bei einer Neuantragstellung ist es unbedingt erforderlich, vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren, um eine abgestimmte Bearbeitung sowohl bei der Leistungssachbearbeiterin/beim Leistungssachbearbeiter als auch bei der zuständigen Vermittlungsfachkraft zu gewährleisten.

Regionalteam SÜD in Sonthofen

Das Regionalteam Süd betreut folgende (Wohn-)Orte:

Balderschwang, Bolsterlang, Fischen i. Allgäu, Obermaiselstein, Oberstaufen, Oberstdorf, Ofterschwang und Sonthofen

Anschrift und Kontakt:
Landratsamt Oberallgäu
Jobcenter
Regionalteam Süd                       Telefon   08321 / 612-800
Oberallgäuer Platz 2                    Telefax   08321 / 612–67800             
87527 Sonthofen                         E-Mail: jobcenter.sued@lra-oa.bayern.de


Öffnungszeiten:
Mo 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr
Di 8.00 – 13.00 Uhr
Mi/Do 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr
Fr 8.00 – 12.30 Uhr

So finden Sie uns:

Vom Bahnhof
Vom Bahnhof aus fahren die Stadtbus-Linien oder die Regionalbuslinie Richtung Bad Hindelang zum Landratsamt. Zu Fuß erreichen Sie uns vom Bahnhof aus in ca. 10 Minuten.

Parken
Für Autofahrer stehen günstige Parkplätze in der "Marktanger-Tiefgarage" zur Verfügung. Von dort gelangen Sie barrierefrei zum Eingang mit Rollstuhlrampe und Lift. Des Weiteren finden Sie Kurzzeitparkplätze unmittelbar vor dem Eingang.

 

 

Regionalteam MITTE in Sonthofen

Das Regionalteam Mitte betreut folgende (Wohn-)Orte:

Bad Hindelang, Blaichach, Burgberg i. Allgäu, Immenstadt i. Allgäu, Rettenberg und Wertach

Anschrift und Kontakt:
Landratsamt Oberallgäu
Jobcenter
Regionalteam Mitte                       Telefon   08321 / 612-800
Oberallgäuer Platz 2                    Telefax   08321 / 612–67800             
87527 Sonthofen                         E-Mail: jobcenter.mitte@lra-oa.bayern.de

Öffnungszeiten:
Mo 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr
Di 8.00 – 13.00 Uhr
Mi/Do 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr
Fr 8.00 – 12.30 Uhr

So finden Sie uns:

Vom Bahnhof
Vom Bahnhof aus fahren die Stadtbus-Linien oder die Regionalbuslinie Richtung Bad Hindelang zum Landratsamt. Zu Fuß erreichen Sie uns vom Bahnhof aus in ca. 10 Minuten.

Parken
Für Autofahrer stehen günstige Parkplätze in der "Marktanger-Tiefgarage" zur Verfügung. Von dort gelangen Sie barrierefrei zum Eingang mit Rollstuhlrampe und Lift. Des Weiteren finden Sie Kurzzeitparkplätze unmittelbar vor dem Eingang.

 

 

Regionalteam NORD in Kempten

Das Regionalteam Nord betreut folgende (Wohn-)Orte:

Altusried, Betzigau, Buchenberg, Dietmannsried, Durach, Haldenwang, Lauben, Missen-Wilhams, Oy-Mittelberg, Sulzberg, Waltenhofen, Weitnau, Wiggensbach und Wildpoldsried

Anschrift und Kontakt:
Landratsamt Oberallgäu
Jobcenter
Regionalteam Nord                                Telefon  08321 / 612-800
Sandstr. 10                                             Telefax  08321 / 612–67888
87439 Kempten                                      E-Mail: jobcenter.nord@lra-oa.bayern.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.00 – 12.00 Uhr,
Dienstag: 8.00 – 13.00 Uhr,
Mittwoch: 8.00 – 12.00 Uhr,
Donnerstag: 8.00 – 12.00 Uhr,
Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr.

Terminvereinbarungen ausserhalb der Öffnungszeiten sind möglich.


 

So finden Sie uns

Vom Bahnhof
Vom Bahnhof fahren die Stadtbuslinien zur ZUM (Zentrale Bus-Umsteigestelle). Von dort erreichen Sie uns zu Fuß in ca. 6 Minuten.

Parken
Für Autofahrer stehen Parkplätze am Königsplatz und in der Sandstraße zur Verfügung.
Von der Salzstraße aus gelangen Sie barrierefrei zum Jobcenter.

 

=====================================================================


 

INFORMATION ZUM DATENSCHUTZ nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

zur Erhebung von personenbezogenen Daten im Jobcenter Oberallgäu
nach Art. 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wenn die Daten bei der betroffenen Person erhoben werden/wurden bzw.
nach Art. 14 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wenn die Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden/wurden.

Herausgeber: Landratsamt Oberallgäu - Jobcenter
Stand:  15.07.2019
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

01) Verantwortlich
Der Landrat/Die Landrätin
Landratsamt Oberallgäu
Oberallgäuer Platz 2
87527 Sonthofen

Tel.: 08321/612-0
FAX: 08321/612-369
E-Mail: poststelle@lra-oa.bayern.de


02) Beauftrage/r für den Datenschutz
Datenschutzbeauftragte/r
Landratsamt Oberallgäu
Oberallgäuer Platz 2
87527 Sonthofen

Tel.: 08321/612-0
FAX: 08321/612-369
E-Mail: Datenschutz@lra-oa.bayern.de


03) Verarbeitungszweck der Daten
Die Verarbeitung gespeicherter Daten durch das Jobcenter Oberallgäu erfolgt zum Zweck der Erfüllung gesetzlicher Aufgaben nach den Vorgaben des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II). Die Aufgabenerledigung besteht in der Feststellung und bei Vorliegen der Voraussetzungen in der Erbringung von Geld-, Sach- und Dienstleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes sowie die Beratung zur Vermeidung, Verkürzung, Verminderung oder Beseitigung von Hilfebedürftigkeit, insbesondere durch Qualifizierung und/oder Eingliederung in Ausbildung oder Arbeit.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten bei der Durchsetzung von Erstattungsansprüchen gegenüber anderen Leistungsträgern oder anderer Stellen oder zum Zwecke der Bekämpfung von Sozialleistungsmissbrauch verarbeitet.
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt weiters für die Ausstellung von Bescheinigungen und zur Durchführung automatisierter Datenabgleiche. Zudem werden personenbezogene Daten zur Erstellung von eigenen Statistiken bzw. zu Statistikzwecken der Bundesagentur für Arbeit verarbeitet.


04) Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Die Datenverarbeitung durch das Jobcenter Oberallgäu stützt sich insbesondere auf Art. 6 Satz 1 Buchstabe c sowie Abs. 2 DSGVO i. V. m. SGB I, SGB II, SGB III, §§ 67 ff SGB X sowie auf spezialgesetzliche Regelungen (wie länderrechtliche Regelungen nach dem Bayerischen Datenschutzgesetz - BayDSG).

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist darüber hinaus auch zulässig, wenn die betroffene Person ihre Einwilligung erteilt hat - Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO. Eine solche Einwilligung ist eine persönlich schriftlich und vorherig erteilte  Einverständniserklärung, welche die Unterschrift der betroffenen Person enthalten muss. Bei Vorliegen einer Einwilligung ist keine gesetzliche Übermittlungsbefugnis zu prüfen. Die betroffene Person kann die erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen.


05) Empfänger personenbezogener Daten
Die nachfolgend unter Punkten 06.1) bis 06.4) genannten Datenkategorien können zum Zwecke der gesetzlichen Aufgabenerledigung des Jobcenters Oberallgäu an Dritte übermittelt werden. Dritte können sein:
- andere Sozialleistungsträger (z.B. Deutsche Rentenversicherung, Krankenversicherungen, …)
- Arbeitgeber, Ausbildungsbetriebe
- Maßnahme-/Bildungsträger
- arbeits-/sozialmedizinische Amts-/Vertragsärzte
- Finanzämter und Bundeszentralamt für Steuern
- Zollbehörden
- Behörden der Strafverfolgung und der Gefahrenabwehr (Polizei, Staatsanwaltschaft, Verfassungsschutz)
- Gerichte
- kommunale Ämter und Kfz-Zulassungsstellen
- Bundesministerium für Arbeit und Soziales
- Bundesrechnungshof
- Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
- Auftragsverarbeiter (z.B. IT-Dienstleister)
- Vermieter (wenn die Kosten der Unterkunft direkt nach dort ausgezahlt werden)
- Energieversorger für Strom, Gas etc. (wenn die Energiekosten direkt nach dort ausgezahlt werden)
- …


06) Kategorien personenbezogener Daten
Durch das Jobcenter Oberallgäu werden personenbezogene Daten nachfolgender Kategorien verarbeitet:


06.1) Grund- und Kontaktdaten
Hierzu zählen insbesondere
- Kundennummer der Bundesagentur für Arbeit
- Nummer der Bedarfsgemeinschaft (BG-Nummer = Aktennummer)
- Name
- Vorname
- Geburtsname
- Geburtsort
- Geburtsdatum
- Anschrift
- Telefonnummer (soweit freiwillig angegeben)
- E-Mail-Adresse (soweit freiwillig angegeben)
- Familienstand
- Staatsangehörigkeit
- Aufenthaltsstatus
- Renten-/Sozialversicherungsnummer
- Versichertennummer der Krankenkasse
- Bankverbindung
- …


06.2) Daten zur Leistungsberechnung und -gewährung nach dem SGB II
Hierzu zählen insbesondere
- Einkommens- und Vermögensnachweise
- Zeiträume der Leistungsgewährung
- Höhe der Leistungsgewährung
- Art der Leistungsgewährung
- Bedarfe für Unterkunft und Heizung
- Leistungen für Bildung und Teilhabe
- Daten zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung
- Daten zu Unterhaltsansprüchen
- Daten zu Dauer und Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen
- Vollstreckungsdaten zu Rückforderungen
- Daten aus automatisierten Datenabgleichen bzgl. zu Unrecht gewährter Leistungen
- Daten zum Verfahren nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz (OWIG)
- …


06.3) Daten zur Eingliederung in Arbeit (Vermittlung/Integration)
Hierzu zählen insbesondere
- Lebenslauf
- Nachweise über Abschlüsse etc.
- Angaben zu Kenntnissen und Fähigkeiten
- schulische/berufliche Qualifikationen
- Führerscheine
- Motivation
- Rahmenbedingungen
- Mobilität
- familiäre Situation (soweit freiwillig angegeben)
- finanzielle Situation (soweit freiwillig angegeben)
- Wohnsituation (soweit freiwillig angegeben)
- von Dritten im Rahmen der Beauftragung gewonnene Daten (z.B. von Maßnahmeträgern, arbeits-/sozialmedizinischen Diensten, …)
- Dokumentation der erfolgten Kontakte (Beratungs-, Aktenvermerke, Stellenangebote, Stellengesuche, Rückmeldungen von Arbeitgebern, …)


06.4) Gesundheitsdaten
Hierzu zählen insbesondere
- gesundheitliche Leistungsfähigkeit, Erwerbsfähigkeit
- Daten für die Betreuung im Rehabereich
- Begutachtungen/Stellungnahmen beauftragter arbeits-/sozialmedizinischer Dienste sowie des Medizinischen Dienstes der Rentenversicherung


07) Speicherdauer, Fristen für Aktenaufbewahrung
Für Daten zur Inanspruchnahme von Beratungs-/Vermittlungsleistungen sowie Dienst-, Geld- und Sachleistungen nach dem SGB II besteht eine Aufbewahrungs-/Speicherfrist von 10 Jahren nach Beendigung des Falles, beginnend nach dem Ablauf des Kalenderjahres, in welchem der Fall abgeschlossen worden ist.

Ein Fall gilt als beendet, wenn kein Anspruch mehr auf Leistungen besteht (z.B. wegen Wegfalls der Hilfebedürftigkeit) und keine weitere Betreuung mehr durch das Jobcenter erfolgt.

Daten im Rahmen einer Förderung durch den Europäischen Sozialfonds werden aufgrund bestehender EU-Regelungen (Art. 140 EU-Verordnung Nr. 1303/13) nach Beendigung des Falles 13 Jahre aufbewahrt/gespeichert.


08) Betroffenenrechte
Nach der DSGVO stehen jeder betroffenen Person die Rechte aus Art. 15-18, 20 + 21 zu. Dies sind im Einzelnen:
- Recht auf Auskunft über die zur betroffenen Person gespeicherten Daten
- Recht auf Berichtigung der zur betroffenen Person gespeicherten Daten
- Recht auf Löschung der zur betroffenen Person gespeicherten Daten
- Recht auf Einschränkung der zur betroffenen Person gespeicherten Daten
- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der zur betroffenen Person gespeicherten Daten, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen
- Recht auf Datenübertragbarkeit der zur betroffenen Person gespeicherten Daten, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen


08.1) Auskunft
Jede betroffene Person hat das Recht, vom Jobcenter Oberallgäu eine Bestätigung zu verlangen, aus welcher alle sie betreffenden personenbezogenen Daten hervorgehen und deren Verarbeitung.


08.2) Berichtigung/Vervollständigung
Soweit nachgewiesen wird, dass die beim Jobcenter Oberallgäu verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sind, werden diese nach Bekanntwerden unverzüglich berichtigt und/oder vervollständigt.


08.3) Vernichtung/Löschung von personenbezogenen Daten
Soweit nachgewiesen wird, dass personenbezogene Daten zu Unrecht gespeichert/verarbeitet worden sind, wird unverzüglich die Vernichtung/Löschung der betroffenen Daten veranlasst. Dasselbe gilt, wenn die Daten nicht mehr zur Aufgabenerledigung erforderlich sind.

Für die Beurteilung dieser Sachlage sind die Aufbewahrungs-/Speicherfristen maßgebend, wobei Rechnungslegungs- oder Rückforderungsfristen zu berücksichtigen sind.


09) Widerruf der Einwilligung
Werden Daten auf der Grundlage einer Einwilligung der betroffenen Person verarbeitet, kann die Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Die bis zum Widerruf erfolgte Verarbeitung bleibt davon unberührt.


10) Beschwerderecht
Betroffene Personen haben die Möglichkeit, sich an den/die Datenschutzbeauftrage/n des Landratsamts Oberallgäu zu wenden, sofern sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSG-VO) verstößt.

Außerdem besteht die Möglichkeit, sich zur Ausübung des Beschwerderechts an den Bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz zu wenden.


11) Mitwirkungs-/Auskunftspflichten und Folgen der Nichtbeachtung
Wer Sozialleistungen (Dienst-/Sach-/Geldleistungen) beim Jobcenter Oberallgäu beantragt hat oder erhält, hat alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind und auf Verlangen des Jobcenters Oberallgäu der Erteilung der erforderlichen Auskünfte durch Dritte zuzustimmen, sowie leistungsrelevante Änderungen in den persönlichen Verhältnissen unverzüglich mitzuteilen bzw. dem Jobcenter Oberallgäu anzuzeigen. Zu den Mitwirkungspflichten zählen auch das persönliche Erscheinen beim Jobcenter Oberallgäu. Die Mitwirkungspflichten ergeben sich aus §§ 60 ff Erstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB I). Im Falle der Nichtbeachtung können die Leistungen ganz oder teilweise versagt oder entzogen werden.


12) Datenquellen
Durch das Jobcenter Oberallgäu können unter Beachtung der gesetzlichen Voraussetzungen personenbezogene Daten auch bei anderen öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen oder Personen erhoben werden.

Dies können sein:
- andere Sozialleistungsträger
- Arbeitgeber/Ausbildungsbetriebe
- Maßnahmeträger
- …

Außerdem können personenbezogene Daten auch aus öffentlichen Verzeichnissen bezogen werden.

Dies können sein:
- Melderegister
- Handelsregister
- Grundbuchamt
- …


13) Automatisierte Entscheidungsfindung
Im Jobcenter Oberallgäu finden keine automatisierten Entscheidungsfindungen (z.B. computergesteuertes Matching) statt.


14) Zweckänderung
Die Verwendung personenbezogener Daten zu anderen Zwecken als dem Erhebungszweck ist nur im Rahmen der unter Punkt 03) genannten Zwecke zulässig und sofern der neue Zweck mit dem Erhebungszweck kompatibel ist.

 

=====================================================================


 

Wichtige Links und Formulare

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit bieten auf ihren Internetseiten umfangreiche und detaillierte Informationen, Broschüren, Merkblätter und Formulare an. Hier haben wir wichtige Links für Sie zusammengefasst:

hier gelangen Sie zu umfangreicher Hilfestellung zu Fragen rund um das Bildungspaket und Regelsätze, alle Informationen zur Neuregelung des SGB II 
hier gelangen Sie zur Jobbörse der Arbeitsagentur
hier gelangen Sie zur "vor Ort-Suche" auf der Homepage der Arbeitsagentur
hier gelangen Sie zur Formularverwaltung Arbeitslosengeld II der Agentur für Arbeit

Daniel Michels
Sachgebietsleiter JobCenter Oberallgäu