Wirtschaft & Verkehr

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß
bussommer

Öffentlicher Personennahverkehr und Schülerbeförderung

Die Landkreise in Bayern sind für die Planung, Organisation und Durchführung des allgemeinen öffentlichen Personnahverkehrs (ÖPNV) zuständig. Das derzeitige Konzept der Busverbindungen wurde ab 1996 umgesetzt. Die Fahrpläne der Busse untereinander und auch auf die Bahn sind weitgehend abgestimmt. Das "Rückgrat" des Liniennetzes bilden die Bahnstrecken zwischen Dietmannsried und Oberstdorf sowie Immenstadt und Oberstaufen.

Die Schülerbeförderung erfolgt im Oberallgäu weitgehend im Linienverkehr. Nur in Einzelfällen gibt es "Schulbusse", die ausschließlich von berechtigten Schülern genutzt werden können.

Wir wünschen Ihnen gute Fahrt mit Bus und Bahn.

Informationen zu Bus und Bahn

09.11.17
09.
November
2017

Aktuelles im Bahnverkehr

Aktuelles im Buslinienverkehr

Hindelanger Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis 09.12.2018        
05.12.18
05.
Dezember
2018

Fahrpläne südliches Oberallgäu

Fahrplanbuch Winter 2018/19 gültig ab 15. Dezember 2018 zum Download verfügbar
05.12.18
05.
Dezember
2018

Ortsfahrpläne südliches Oberallgäu

Die neuen Ortsfahrpläne gültig ab 15. Dezember 2018 sind hier in Kürze für Sie zum herunterladen verfügba...

Unsere Tarifangebote

Tageskarten, Urlauberkarten, Umwelt-Abo und mehr

Nahverkehrsplan

Nahverkehrsplan 2018 für den Nahverkehrsraum Kempten/Oberallgäu
Team Verkehrskonzept Stand M�rz 15
24.03.15
24.
März
2015

Brennpunkte entschärfen und flüssige Verkehrswege schaffen

Facharbeitsgruppen zum Verkehrskonzept Oberallgäu

Ihre Ansprechpartner

 
 

Schülerbeförderung

Kostenfreiheit des Schulwegs

Die notwendige Beförderung der Schüler auf dem Schulweg ist im Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulweges (SchKfrG) und in der Verordnung über die Schülerbeförderung (SchBefV) geregelt. Danach besteht eine

Beförderungspflicht zur nächstgelegenen Schule (= die Schule, die mit dem geringsten Beförderungsaufwand zu erreichen ist), wenn

  • der Schulweg länger als 3,0 km ist (kürzeste Fußwegstrecke!) oder
  • der Schulweg besonders gefährlich oder beschwerlich ist oder
  • Schüler wegen einer dauernden Behinderung auf die Beförderung angewiesen sind.

Der Landkreis bzw. das Landratsamt ist zuständig für die weiterführenden Schulen.

14.02.18
14.
Februar
2018

Kostenfreie Schülerbeförderung

Fahrkarten mit dem Erfassungsbogen über die Schule beantragen
26.10.18
26.
Oktober
2018

Schülerbeförderung: Fahrtkosten erstatten lassen

Abgabefrist für das abgelaufene Schuljahr endet  am 31. Oktober
02.05.18
02.
Mai
2018

Schüler - Informationen Bahn / Bus

Die relevanten Bus- und Bahnverbindungen zu den weiterführenden Schulen in Kempten können hier eingesehen werden

Ihre Ansprechpartner

Birgit Wegner
Sachgebietsleiterin